Evangelische Immanuel-Pfingstberg-Gemeinde

Gottes Schöpfung ist sehr gut

Weltgebetstag 2018 in der Martinskirche

Gottes Schöpfung ist sehr gut - ist auch gut, was wir daraus machen?
Ein Gebet wandert über 24 Stunden lang rund um die Erde und verbindet Menschen
weltweit
miteinander.

Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich christliche Frauen beim Weltgebetstag dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. So entstand in den letzten 130 Jahren die größte Basisbewegung christlicher Frauen weltweit: Der Weltgebetstag!

In den Rheinauer Gemeinden wird das ökumenische Gebet, zu dem übrigens auch die Männer eingeladen sind, so gefeiert, dass immer eine der Rheinauer Gemeinden – abwechselnd eine evangelische und eine katholische – Gastgeber für alle ist.

Im Jahr 2018 ist die Martinsgemeinde an der Reihe.

Als Thema haben in diesem Jahr die Frauen aus Surinam die Schöpfungsgeschichte ausgewählt unter dem Motto: „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“

Wo liegt denn Surinam? Die wenigsten kennen das kleinste Land Lateinamerikas, das halb so groß ist wie Deutschland, aber nur 550 000 Einwohner hat. Und gleichzeitig ist es ein Schmelztiegel der verschiedenen Religionen und Kulturen. Ein wunderschönes Land, das als kleines Paradies gelten könnte, wäre da nicht an vielen Stellen doch der Wurm drin, viele wirtschaftliche und politische Probleme beuteln das Land. Religionsstreitigkeiten gibt es allerdings nicht.

Neugierig geworden?

Beim Weltgebetstag, der immer am Abend des ersten Freitags im März gefeiert wird, im Jahr 2018 also am

2. März, um 18:00 Uhr in der Martinskirche

erfahren Sie mehr. Kommen Sie, feiern Sie mit uns den Gottesdienst mit vielen Informationen zu Surinam und dem sich anschließenden geselligen Beisammensein, wo es meist kleine landestypische Leckereien zu verkosten gibt.